In Memoriam

 

Aki

Aki2

Aki war unser erster eigener Hund. Wir nahmen ihn im Alter von 9,5 Jahren aus dem Kasseler Tierheim “Wau-Mau-Insel” zu uns. Und das, obwohl wir gar nicht vor hatten, uns einen Hund anzuschaffen. Außerdem waren wir eigentlich keine Fans von Deut- schen Schäferhunden. Aber als wir fragten, welcher Hund denn einen Spaziergang dringend benötigen würde, wurde uns Aki ausgesucht. Innerhalb weniger Wochen hatte er unsere Herzen erobert und so reifte nach gründlicher Überlegung die Entscheidung, ihn in unserer Mietwohnung aufzunehmen.

Aki3

Aki zeigte uns täglich seine Dankbarkeit, wieder zu einer Familie zu gehören. Er war ein so bildschöner Hund und von so imposanter Größe, daß wir beinahe täglich an der Straße auf ihn angesprochen wurden. Sehr lange Spaziergänge waren seine Leiden- schaft, besonders im Wald, wo er häufig Knüppel bis Baumstammstärke mit sich herumzutragen pflegte, so dass wir für uns den Begriff “Kniekehlen-Alarm” kreierten, wenn er von hinten auf uns zu gespurtet kam.

Aki1b

Aki wurde etwa 12 1/2 Jahre alt. Dann mußten wir ihn leider wegen Hüftgelenks- dysplasie und starker Arthrose von seinen in den letzten Wochen starken Leiden erlösen.

 

Balou of Golden Sky

BALOU IM SCHNEE gross

Balou war eine sechsjährige Flatcoated Retriever Hündin, ein richtiger “Workaholic”. Mit Balou arbeitete vorrangig Birgit. Sie hat bei dem VDH angeschlossenen Vereinen Begleithundeprüfungen mit und ohne Schuss erfolgreich abgelegt.

ABaloubruecke

Außerdem lief Balou - mal mehr und mal weniger - erfolgreich Agility-Turniere bis zur Leistungsklasse A3 für den Verein “Gehopst wie Gesprungen Kassel”. Entweder liefen Birgit und Balou phantastisch und kamen aufs Siegertreppchen oder der Lauf endete - oft zum großen Vergnügen der Zuschauer - in einer Katastrophe. Außerdem befand sich Balou in der Ausbildung zum Rettungshund (Fläche) kurz vor der Einsatzfähigkeit, liebte Apportieren über alles und ließ sich auch für Dog Dance begeistern.

Balouneu3b

Balou verstarb nach dreitägigem Kampf um ihr Leben am 01. August des Jahres 2002 an einem Tumor. Sie war ein so wundervoller Hund und wird immer in unseren Herzen sein.

 

Hati

Bretagneb2

Hati war als zuletzt fast 12-jährige Schäferhund-Mischlingshündin der Senior und Chef im Rudel. Wir haben sie erst im Alter von vier Jahren von einem Bekannten übernom- men, der sie aus einer schlechten Haltung herausgeholt hatte. Auch sie hat zweimal die Begleithundeprüfung (ohne Schuss) erfolgreich abgelegt. Weiter konnte Andreas sie trotz ihrer Größe für Agility begeistern und ist mit ihr auf Agility-Turnieren bis in Klasse A 2 aufgestiegen und anschließend in der Senioren-Klasse gestartet.

Steg

An der Rettungshundeausbildung nahm sie ebenfalls teil, hat dort zwei Prüfungen bestanden und mußte erst kurz vor der Einsatzfähigkeitsprüfung altersbedingt ausscheiden. Trotzdem hatte Hati auch anschließend noch größte Freude an den kürzeren Menschensuchen, die wir ihr bis fast ganz zum Schluß am Rande unseres Trainings noch anboten.

Zingst

Hati starb am 26. Februar 2004 friedlich zuhause in Birgits Beisein vermutlich an Herzversagen. Mit ihr haben wir die Rettungshundearbeit begonnen und sie war uns fast 8 Jahre lang ein treues Familienmitglied. Wir werden immer an sie denken.

 

Splashing Water’s Fancy Fairy

Fancy0509springt1mittel

Fancy war sicherlich eine Ausnahmehündin, ein once-in-a-lifetime-dog!
Sie war nicht nur bei Ausstellungen in Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern äußerst erfolgreich, sondern arbeitete auch in vielen Hundesportdisziplinen
auf allerhöchstem Niveau. So erwarb Fancy neben 15 Ausstellungs-Champion-Titeln auch den Field Trial Champion à la francaise, lief jahrelang in der höchsten deutschen Agility-Klasse A3, inkl. derTeilnahme an den Finalläufen der Qualifikation zur Agility-
Weltmeisterschaft und ging über einen Zeitraum von über 8 Jahren als Flächensuch-
hund in Rettungshunde-Einsätze. Ihren letzten Realeinsatz absolvierte sie im Alter von elfeinhalb Jahren!

Vor allem aber war Fancy im Alltag als stets fröhliches Familienmitglied ein wahrer Sonnenschein in unserem Leben. Wir werden Fancy nie vergessen.

Ausführliche Informationen über Fancy erfahren Sie hier:ButtonOvalFancy2

 

Moonstruck Lost And Found

Losty7Jahre

Losty war eine sehr willensstarke Flathündin, die (nach Hatis Tod) die Führungsrolle in unserem Hunderudel übernahm und von unseren anderen Flatis auch im Alter immer noch als Chefin respektiert wurde. Der enorme Arbeitstrieb führte Losty zu Höchstleistungen in fast allen Disziplinen, unvergessen ihr Sieg in Österreich, wo sie die Siegerklasse beim Workingtest mit “Judges Choice”-Auszeichnung gewann und in der Show in der Ehrenklasse den 1. Platz belegte, was zu einem Gesamtsieg “Work & Show” bei dieser gutbesuchten und renommierten Veranstaltung führte. Losty war einige Jahre als Flächensuchhündin (Verbeller) im Rettungshundeeinsatz und lief zudem erfolgreich in der höchsten Agilityklasse A3. Auch im Ausstellungs-
ring war Losty mit 9 Ausstellungschampion-Titeln sehr erfolgreich.

Losty war Birgit´s Lieblingshund und ihr Schatten. Mehrere Male sprang sie dem Tod von der Schippe und meisterte auch blind ihr Leben furchtlos und fröhlich; sie arbeitete selbst erblindet - als sie noch hörte - so gut -, daß einige es uns kaum glaubten, daß sie nichts mehr sah. Am 31.07.2014 verloren wir unsere Losty; sie hatte einen Tumor an Lunge  und Speiseröhre, der nicht zu operieren war und bereits ausblutete. Wir sind dankbar für 11 3/4 wunderbare Jahre mit ihr!

Ausführliche Informationen überLosty erfahren Sie hier:ButtonOvalLosty2

 

Miss Mallory’s One Way To Whisper

Whisper2009Katja2mittel

Whisper war eine sehr liebenswerte Hündin und eine echte Kampfschmuserin, die am liebsten mit vollem Körpereinsatz Ganzkörperkontakt aufnahm. So eroberte Whisper auch ihr fremde Menschen mit Leichtigkeit im Sturm.

Auch Whisper war eine substanzvolle Hündin von vorzüglichem Typ, was ihr insgesamt 13 Ausstellungschampiontitel einbrachte. Auch bei der Arbeit war Whisper sehr engagiert, insbesondere die Arbeit mit Wild machte ihr große Freude, sodass sie neben Field Trials (Field Trial Champion à la francaise) auch die Prüfungen VPS, RGP und HP/R erfolgreich meisterte. Zudem lief Whisper in der höchsten Agility-Klasse A3 und stellte ihr Kämpferherz häufig in der Rettungshundearbeit unter Beweis, wo sie mehrere Jahre als Flächensuchhund an Real-Einsätzen nach vermißten Personen teilnahm.

Whisper starb zwei Monate vor ihrem 11. Geburtstag an einem Knochenkrebs, dem sie vorher lange erfolgreich Widerstand geleistet hatte. Wir behalten unsere  “Whispi” in dankbarer Erinnerung.

Ausführliche Informationen über Whisper erfahren Sie hier:ButtonOvalWhisper2

 

Whispering Wind Here I Am

Amy20170616

Amy war die vielleicht charmanteste aller unserer bisherigen Hündinnen. Niemand, ob Hund oder Mensch konnte unserer “Liese-Lotte” wiederstehen. Selbst unsere etwas spröde Caya wurde von Amy erobert und spielte mit ihr wie mit keinem anderen. Wenn Amy zum Schmusen kam, klappte sie oft auf unnachahmliche Weise die Ohren nach hinten, sodass wir sie auch “Elefantenöhrchen” nannten.

Amy war eine substanzvolle, gleichzeitig jedoch auch sehr elegante Hündin. Ihre größten Erfolge neben 8 Championtiteln war ein Best In Group der FCI Gruppe 8 auf einer internetionalen Rassehundeschau und ein Best In Show auf der Spezialzucht-
schau in Aichach 2016. Amy legte erfolgreich mehrere Prüfungen im Jagd- und Dummybereich ab und erzielte in der höchsten Agilityklasse mehrere Siege und Platzierungen.

Im Sommer 2017 wurde bei ihr ein bösartiger Turmor am Herzen festgestellt, den wir, da ansonsten keine weiteren Befunde festgestellt wurden,  trotz seiner Größe erfolgreich operativ entfernen ließen. Leider kehrte der Krebs früher als erhofft zurück, sodass wir sie Anfang Dezember 2017 viel zu früh mit nur 6,5 Jahren gehen lassen mussten. Amy wird immer einen Platz in unseren Herzen haben.

Ausführliche Informationen über Amy erfahren Sie hier:ButtonOvalAmy2

 

Whispering Wind Catch It Caya

Caya0509Arbeit3mittel

Caya war eine typvolle, aber eher kleine und leichte Hündin mit außergewöhnlichem Temperament. Gegenüber fremden Hunden und Menschen etwas zurückhaltend, brauchte sie oft eine Weile, bevor sie Freundschaft schloss. Aufgrund der feinen Textur ihres Haarkleids nannten wir Caya liebevoll auch unser “Seidenfellchen”.

Auch Caya verbuchte einige Ausstellungserfolge (8 Championtitel), ihre Leidenschaft war aber die Arbeit. Mehrere Jagd- und Dummyprüfungen absolvierte sie mit Bravour. Ihre größten Erfolge feierte Caya im Agility. Aufgrund ihrer extremen Beschleunigung, ihrer Wendigkeit und Führigkeit lief Caya zwei Jahre lang erfolgreich in der deutschen Spitze mit, nahm in mehreren Jahren erfolgreich an den Bundessiegerprüfungen, Deutschen Meisterschaften, WM-Qualifikationen und den German Classics teil. So qualifizierte sich Caya auch für die deutschen Auswahlmannschaften bei den European Open 2010 in Liberec (Tschechien) und das AWC-Finale 2010 in Emmendingen.

Caya starb im Alter von fast 12,5 Jahren an einer nicht eindeutig zu identifizierenden Erkrankung einhergehend mit starker Blutarmut, möglicherweise ein Tumor im Magen/Darm-Trakt. Unsere Caya-Maus bleibt uns in dankbarer Erinnerung.

Ausführliche Informationen über Caya erfahren Sie hier:ButtonOvalCaya2